Schafgarbe

Achillea millefolium – entzündungshemmend und menstruationsregulierend

Laut griechischer Mythologie soll ein Zentaur Achilles – nachdem dieser von einem vergifteten Pfeil an der Ferse getroffen wurde – Schafgarbe als Heilmittel angeraten haben. Die botanische Bezeichnung von Carl von Linne lehnt sich daran an. Der Zusatz „millefolium“ (tausendblättrig) weist auf die zahlreichen feingliedrigen Blätter der Pflanze hin.

Auffallend schön ist das leuchtende Weiß sowie der herrliche Duft der Blüten. Der mehrjährige Korbblütler wächst in ganz Europa vorwiegend auf Wiesen und in Höhen bis zu 2500 Metern. Er erreicht eine Wuchshöhe von rund 60 cm.

Die Schafgarbe wird in der Phytotherapie als Wundheilmittel und wegen seiner krampflösenden Wirkung auch zur Regulierung der Menstruation verabreicht. Wie sagt schon ein altes Sprichwort: „Schafgarbe im Leib, tut wohl jedem Weib.“

Die Schafgarbe wird als Tinktur, DMSO Pflanzenextrakt* oder als Tee eingenommen.

Den DMSO Pflanzenextrakt Schafgarbe kbA finden Sie in der Urdrogerie im Calendula Kräutergarten.

Die Bio Kräuter-Urtinktur Schafgarbe finden Sie in der Urdrogerie im Calendula Kräutergarten.

*Bei DMSO handelt es sich um Dimethylsulfoxid. Das ist eine organische Schwefelverbindung, die natürlich in unserem Körper vorkommt und auch aus Baumharz gewonnen werden kann. Aufgrund seiner vielfältigen positiven Wirkungen, wird DMSO als Universalarznei gelobt und eingesetzt. Die Einzelwirkungen wie z. B. Schmerzlinderung, Entzündungshemmung, Gefäßerweiterung, Wundheilungsförderung, Muskelentspannung und das Abfangen freier Radikale sind in der Naturheilkunde von großem Nutzen. DMSO ist auch ein hervorragendes Lösungsmittel und hat die besondere Eigenschaft wasserlösliche und auch fettlösliche Inhaltsstoffe sehr effektiv heraus zu lösen. Deswegen eignet sich DMSO außerordentlich gut, um Extrakte aus Heilpflanzen herzustellen.
 
>>Schöllkraut

  • Blätter der Achillea millefolium

NEWSLETTER-Anmeldung

Anzeige: