Glaskraut

Parietaria officinalis

Das geruchsarme Glaskraut wird heutzutage als Heilpflanze unterschätzt. Aus phytotherapeutischem Ansatz heraus kann das Mittel sehr wohl zur Linderung von Nieren- und Blasenentzündungen sowie Rheuma und Husten eingesetzt werden. Vor allem frisch geerntet kann es seine Wirkung voll entfalten, etwa als Tinktur oder als DMSO Pflanzenextrakt*. Erfahrungsgemäß ist das frisch geerntete Glaskraut um vieles wirksamer als das getrocknete. Das Kraut kann man selbst sammeln oder die Pflanze auch in einer Gärtnerei kaufen.

Die Pflanze gehört zu den Brennnesselgewächsen – allerdings hat es keine Brennhaare und ist daher harmlos. Das Kraut erreicht eine Wuchshöhe von bis zu einem Meter.

Den DMSO Pflanzenextrakt Glaskraut finden Sie in der Urdrogerie im Calendula Kräutergarten.

Die Bio Kräuter-Urtinktur Glaskraut finden Sie in der Urdrogerie im Calendula Kräutergarten.

*Bei DMSO handelt es sich um Dimethylsulfoxid. Das ist eine organische Schwefelverbindung, die natürlich in unserem Körper vorkommt und auch aus Baumharz gewonnen werden kann. Aufgrund seiner vielfältigen positiven Wirkungen, wird DMSO als Universalarznei gelobt und eingesetzt. Die Einzelwirkungen wie z. B. Schmerzlinderung, Entzündungshemmung, Gefäßerweiterung, Wundheilungsförderung, Muskelentspannung und das Abfangen freier Radikale sind in der Naturheilkunde von großem Nutzen. DMSO ist auch ein hervorragendes Lösungsmittel und hat die besondere Eigenschaft wasserlösliche und auch fettlösliche Inhaltsstoffe sehr effektiv heraus zu lösen. Deswegen eignet sich DMSO außerordentlich gut, um Extrakte aus Heilpflanzen herzustellen.

>>Goldrute

NEWSLETTER-Anmeldung

Anzeige: