Holunder

Sambucus nigra – Schwarzer Holunder

Die rabenschwarzen Beeren (nigra = schwarz) des Holunders sind für Menschen nicht genießbar, in großer Menge verzehrt, für ihn sogar giftig. In der Phytotherapie wird die Wurzel der Pflanze verwendet. Sie wirkt wassertreibend und unterstützt daher vor allem allgemein die Entschlackung und die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten.

Neben den Wurzeln sind auch die Blüten des Holunderstrauches als Heilmittel begehrt. Die in ihnen enthaltenen ätherischen Öle, Gerbstoffe, Eisen, Kupfer und andere Stoffe sorgen für eine fiebersenkende, schweißtreibende und haben allgemein eine immunstärkende Wirkung. Holunder kommt also bei Fieber, Katarrh, Erkältung, bei Lungenentzündung zum Einsatz, als Teeaufguss, Tinktur oder als DMSO Pflanzenextrakt*.

Botanisch handelt es sich beim Sambucus nigra um ein mehrjähriges Geißblattgewächs (Caprifoliacea), das eine Wuchshöhe von 3 bis 8 Metern erreicht.

Den DMSO Pflanzenextrakt Holunder finden Sie in der Urdrogerie im Calendula Kräutergarten.

Die Bio Kräuter-Urtinktur Holunder finden Sie in der Urdrogerie im Calendula Kräutergarten.

*Bei DMSO handelt es sich um Dimethylsulfoxid. Das ist eine organische Schwefelverbindung, die natürlich in unserem Körper vorkommt und auch aus Baumharz gewonnen werden kann. Aufgrund seiner vielfältigen positiven Wirkungen, wird DMSO als Universalarznei gelobt und eingesetzt. Die Einzelwirkungen wie z. B. Schmerzlinderung, Entzündungshemmung, Gefäßerweiterung, Wundheilungsförderung, Muskelentspannung und das Abfangen freier Radikale sind in der Naturheilkunde von großem Nutzen. DMSO ist auch ein hervorragendes Lösungsmittel und hat die besondere Eigenschaft wasserlösliche und auch fettlösliche Inhaltsstoffe sehr effektiv heraus zu lösen. Deswegen eignet sich DMSO außerordentlich gut, um Extrakte aus Heilpflanzen herzustellen.

>>Hopfen

NEWSLETTER-Anmeldung

Anzeige: